Timmy Trumpet

Timmy Trumpet (* in Sydney; eigentlicher Name Timothy Jude Smith) ist ein australischer DJ aus Sydney.


latest tracks

Freaks
release: 2014


BIOGRAPHY

Tim Smith lernte in seiner Kindheit Trompete spielen. Mit 13 bekam er eine Auszeichnung als bester Nachwuchsmusiker und eine Ausbildung am Sydney Conservatorium of Music, wo er vom Leiter des Sydney Symphony Orchestra persönlich unterrichtet wurde. Neben der klassischen Musik entwickelte er auch eine große Leidenschaft für Jazz und für die Improvisation. Mit 14 Jahren ging er mit James Morrison und einer Australian All-Star Band auf Europatournee und trat unter anderem beim Montreux Jazz Festival und dem North Sea Jazz Festival auf. Smith improvisierte mit der Trompete nicht nur im Jazz und zur aktuellen Popmusik, als er für sich die House-Musik entdeckte, baute er auch dort das Instrument ein. Nachdem er selbst das erst Mal als DJ aufgelegt hatte, beschloss er, das zu seinem Beruf zu machen. Trompeten-Samples wurden dabei bei seinen eigenen Produktionen ab 2009 zu seinem Markenzeichen, auch spielt er bei seinen DJ-Auftritten live Trompete. Er entwickelte außerdem eine App, mit der man mit dem Smartphone eine Trompete simulieren kann. Im Jahr 2010 gehörte Timmy Trumpet bereits zu den Top-10-DJs in Australien. Er wurde Bestandteil einer populären TV-Reality-Show der Stafford Brothers und begann sich auch international einen Namen zu machen. Auftritte von Miami über Ibiza bis nach Thailand folgten. Internationale Stars wie Armin van Buuren, Dizzee Rascal und Fatboy Slim buchten ihn für ihr Tourprogramm und arbeiteten mit ihm zusammen. Seine Produktionen wie Trrrumpet und Melbournia (mit Chardy) wurden zu Erfolgen in den Dance-Charts. Bis 2014 stieg er zur Nummer 2 der DJs in Australien auf. Bereits im April 2014 hatte Timmy Trumpet das Stück Freaks veröffentlicht, das auch in die untere Hälfte der australischen Top 100 kam. Mitte des Jahres nahm er das Lied noch einmal zusammen mit dem neuseeländischen Rapper Savage auf. In dieser Version stieg das Lied noch einmal in die Top 10, es erreichte Platz 3 und 3-fach-Platin. In den Dance-Charts stand es 16 Wochen an der Spitze. In Neuseeland erreichte Freaks im November sogar Platz 1 und hielt sich dort fünf Wochen. Anschließend wurde das Lied auch in Europa veröffentlicht und konnte sich unter anderem in Frankreich und Schweden ebenfalls in den offiziellen Charts platzieren.